Nicht schon wieder Fieber!

Hallo liebe Leser,

also heute ist wieder so ein Tag, der könnte mir wirklich gestohlen bleiben.

Beginnen wir von vorne:
Schon heute Morgen merkte ich direkt nach dem Aufstehen, dass mich mein Kreislauf wieder auf die Couch zwingt, ich konnte Romy nicht anziehen oder ihr auch nur Frühstück machen. Also musste Jörn ran und ich konnte wieder nur untätig zugucken. „Nicht schon wieder Fieber!“ weiterlesen

Der Freitags-Füller #2

Freitags-Füller.jpgAuf einem Blog gefunden:

1.  Auf einmal ist es  Herbst.

2.   Zwei Paar Socken an meinen Füßen .

3.   Andere Krebsbetroffene möchte ich gerne mal fragen, ob nur ich mich so wahnsinnig antriebslos fühle.

4.  Herbstferien interessieren mich bisher nicht.

5.  Haferflockenkekse backen .

6.  Ich habe den Eindruck, dass die Zeit momentan stillsteht.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich aufs stricken und schlafen, morgen habe ich mal wieder gar nichts geplant und Sonntag möchte ich in aller Frühe mit meiner Tochter „Bibi & Tina“ im TV gucken und dabei auf der Couch kuscheln!

 

Chemo 2

Liebe Leser,

es tut mir leid, dass dieser Beitrag verspätet kommt. Ich habe gestern so liebe Nachrichten bekommen, jeder fragte mich, wie es mir geht, weil gar nichts in meinem Blog stünde und man sich Sorgen mache. Ein großes Danke hierfür – ihr denkt immer alle so lieb an mich, das tut so gut und gibt wahnsinnig viel Kraft! „Chemo 2“ weiterlesen

Dosis-Quiz

Ein kurzes Ratespiel für alle:

Bei Chemo 1 hatte ich zu meiner einen Medikation diesen Zettel erhalten:

2016-10-05-17-28-22Frage: Wie viel hättet ihr eingenommen? 1×1 Tablette oder je morgens eine und abends eine? Na? Na? Naaa? Gut, oder? Mir ist der Widerspruch leider überhaupt nicht aufgefallen, weil ich nach der ersten Chemo so „breit“ war (wie das klingt, aber wer es selbst erlebt hat, weiß sicher, was ich meine…). Aufgefallen ist es mir allerdings erst einen Tag vor Chemo 2, na klasse. „Dosis-Quiz“ weiterlesen

HHH -Haupthaarherbst

Es ist soweit: Nicht nur die Blätter draußen fallen, nun scheinen sich auch die ersten Stoppeln auf meinem Kopf zu verabschieden. Byebye, wir sehen uns in vollerer Pracht wieder – hoffe ich, man liest hauptsächlich, dass die Haare dichter, voller und lockiger nachwachsen (Locken, wow, brauche ich. Nicht. Aber man hört auch von Geschichten, dass das Haar dünner und mit Lücken nachwachsen kann. Bei den meisten Patientinnen soll es aber schöner wiederkommen – aber bei meinem Glück gehöre ich dann zu der anderen Gruppe, ich meine, ich habe aufgrund meines Tumors und meines Alters schon Hochrisikokrebs, relativ unwahrscheinlich, und ich hab trotzdem das große Krebs-Los gezogen. Aaaaber ich soll ja positiv denken. „HHH -Haupthaarherbst“ weiterlesen

Chemonica ist öde…

… das denkt ihr euch sicher, oder? So gar keine News von der ollen Krebskranken. Tja, was soll ich sagen? Am 30.09. habe ich abends mein letztes Antibiotika-Pillchen eingenommen und seitdem fühle ich mich geradezu normal, pupslangweilig, gesund. Kaum mehr Nebenwirkungen, pures Alltagsleben, ich war sogar gestern zu Fuß (!) in meinem Lieblings-Aldi (und habe gleich mal wieder Geld ausgegeben, hab ja Nachholbedarf!). Den Hin- und Rückweg bin ich so geschlichen, aber nicht, weil ich es körperlich musste, sondern weil ich die Umwelt und Natur ganz bewusst genossen habe, auch wenn es kein ländlich-schöner Waldspaziergang, sondern ein nur-die-graue-Straße-entlang-Marsch war. Und Mick schlief so friedlich in seinem Kinderwagen, ich hätte noch stundenlang so weiterschlendern können. Aber die Zeit drängte, als Hausfrau und Mami hat man ja gewisse Verpflichtungen, so musste das Essen langsam mal gekocht werden.

Auf jeden Fall gibt es aktuell nix zu berichten. Jedenfalls nichts, das euch wohl interessieren würde. Dem Töchterchen und Sohni eine Mütze genadelt, eine Stofftasche genäht und eine weitere Mütze angenadelt, Wäsche sortiert, gebügelt, weggeräumt, Wohnung gestaubsaugt. Das der grobe Inhalt der letzten Tage.

Eine Sache kehrt gerade zurück, die mich total nervt: Die vielen Pickel auf dem Kopf. Ich habe nicht die geringste Ahnung, woher die kommen, dachte ja ursprünglich an eine Allergie, zumal ich daheim nur selten Mütze trage (nur wenn Besuch kommt, ne Lina und Kim? 😉 ). Die müssen meinen (ich bilde mir ein kahler werdenden) Riesen-Eier-Schädel ja nicht live bewundern müssen, gibt schönere Anblicke. Aber es sprießt, juckt und sifft auf meinem Stoppelkopf, grr!

So, wenn ihr mich nun entschuldigen würdet, ich mache mich jetzt wieder auf der Couch breit, stricke etwas und gucke TV und genieße die letzten Stunden ohne Vollrauschgefühl und anderer diverser Nebenwirkungen, bis es Dienstag um 8:00 Uhr wieder los geht.

Ach, und falls ihr euren Verwandten, Bekannten oder der Bäckereifachverkäuferin eures Vertrauens von meinem Blog berichten wollt (warum auch immer, aber möglich wäre es ja), so braucht ihr euch ab sofort nur noch http://www.meinfastperfektesleben.de zu merken. Tjahaaa, ich habe gute sechs Euro investiert. Halt, falsch, gelogen – der Mann hats bezahlt (und wird mich bestimmt gleich dezent daran erinnern, noch Geld zu bekommen, wenn er diese Zeilen liest…).

Bis bald – Eure Chemonica