Strahlentherapie: Glücksstrahlen?

Guten Tag, liebe Leser!

Heute Vormittag also war ich zur Besprechung der Strahlentherapie. Nachdem meine Autobatterie keine Lust mehr hatte zu funktionieren, haben wir ihr ein Wellness-Wochenende am Ladegerät spendiert. Nun sprang mein Auto auch wieder an, na ja, etwas zickig klang er schon, aber Kälte mochte mein Audi noch nie. „Strahlentherapie: Glücksstrahlen?“ weiterlesen

Advertisements

Heute geht’s bergauf.

Hallo meine lieben Leser!

Heute Morgen war ich zur Blutbildkontrolle und mir war vorher ziemlich gurkig, aus Angst, was mich erwartet, sollten die Werte immer noch so katastrophal sein wie am Montag.

Ich durfte wieder auf der CTG-Liege liegen, da Porti ja nur so Blut gibt. Man wolle aber meine Venen schonen, da diese ja noch ein paar Jährchen halten sollen 😉

Dann fragte ich erst einmal nach, welche Werte denn so schlimm seien, ob alle oder nur Leukozyten, Eisen oder so. Die Helferin sagte mir, die Leukozyten seien Montag nicht gut gewesen. Dann folgte ich ihr zurück ins Labor und wir warteten ab, bis der Blutbildautomat fertig war.
Am Montag waren die Werte:
Eisen 9,8
Leukozyten 1,6

Heute, zwei Tage später:
Eisen 11,4
Leukozyten 3,3

Das stimmte uns glücklich! Frau Dr. Kreiss-Sender hatte am Montag noch einen speziellen Eisentest veranlasst (den genauen Fachbegriff habe ich natürlich mal wieder vergessen). Und heraus kam, dass mein Eisenspeicher komplett leer ist. Nun muss ich am Freitag, den 13. (kreisch!) zur Praxis Lorenz und erhalte dort eine Eisen-Infusion.

Halten wir also mal fest: Ich hatte einen akuten Vitamin-D-Mangel und mein Eisenspeicher ist komplett leer. Also kein Wunder, dass ich nur noch müde bin, Konzentrationsprobleme habe und kaum mehr was schaffe. Na ja gut, ich denke auch, dass ich nicht alles auf diese Mängel schieben kann, immerhin habe ich Chemos erhalten. Aber ich hoffe zumindest, dass wir nun die Ursache gefunden haben, dass es mir so schlecht ging. Eine Erklärung für das  Fieber wird das aber wohl nicht sein, also vermutlich doch Neutropenie.

So ihr Hasen, ich melde mich Freitag wieder – hoffentlich mit richtig tollen Blutwerten!

Viele Grüße von eurer Chemonica!

Herber Rückschlag(?)

Hallo, meine lieben Leser!

Heute Morgen ging es also zu Dr. Lorenz. Bzw. weil dieser nicht da war, zu Frau Dr. Kreiss-Sender. Ich wurde von meinem Taxifahrer Marius pünktlich abgeholt und pünktlich bei der Praxis abgesetzt. Tief im Inneren hatte ich die kleine, feine Hoffnung, dass sie und ich kurz besprechen würden, wie es weitergeht, dann Blutbildkontrolle und wenn diese dann in Ordnung wäre, dass man mir anbieten würde, gleich bleiben zu können, montags ist ja Chemo-Tag in der Praxis. So steckte ich mir vorsichtshalber noch Strickzeug und meinen Medikamentenbeutel in die Tasche und schlief auch, wie immer vor Chemos, relativ schlecht. Viel Hoffnung hatte ich zwar nicht, aber ihr kennt das – auch ein Funken Hoffnung tut weh, wenn er dann zerschlagen wird…
„Herber Rückschlag(?)“ weiterlesen