04.07.2019: Ab ins Krankenhaus!

Eines Tages wurde ich wach. Ich erinnere mich, dass ich da lag. Und mich langsam bewegte. Keine Ahnung wie spät es war, aber es ging mir nicht gut. Gar nicht gut. Aber ich lag dort. Wie lange? Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich so froh war, als Romy ihre Nase zur Wohnzimmertür hinein steckte und ich sie bat, Papi bitte sofort zu wecken und ihn zu mir zu schicken. Ich hatte ihn irgendwann angerufen, aber er ging nicht ran, rufen konnte ich ihn auch nicht. Gehört hätte er mich aber auch nicht. Männer und ihr seliger Schlaf hrhr…

Glücklicherweise erkannte er aber den Ernst der Lage sofort und rief den Notarzt. Ich soll ihm wohl gesagt haben, ich wolle ins Marienstift Krankenhaus, daran habe ich aber keine Erinnerung. Ich wollte irgendwohin. Rettung. Hilfe.

Kurze Zeit später trafen die Sanitäter auch schon ein. Sättigung, Blutdruck, Nachfragen… Beim Aufstehen wurde mir so übel, dass ich mehrmals in den Papierkorb würgte. Es kam aber nichts. Puh! Das wäre es ja noch – vor Jörn kotzen. NEIN! NEVER!

Jetzt. Schnell. Ins Auto. Wie ich da rein kam? Ich weiß es nicht mehr. Vermutlich Trage? Keine Erinnerung mehr.

Im Auto selbst ging es mir wieder etwas besser. Übelkeit verschwand leicht, lichtempfindlich weiterhin. Ich redete mit dem Sanitäter hinten, der andere fuhr. Ohne Blaulicht. Also alles schick.

Wir kamen im Krankenhaus Salzdahlumer Straße in Braunschweig an und mir fehlen da wohl wieder Details, weil ich ab da immer und immer mehr Erinnerung verlor.

Als nächstes… Tja, was? Ich erinnere:

Ich war im Vorraum vom OP. Man scherzte mit mir, dass „hier alle kotzen“ und ich sagte noch „sagen Sie doch nicht sowas“ und lachte. Dass sie aber die Wahrheit sagte, wusste ich wenig später. Und soll ich euch etwas verraten? Von allem, das ich bis zum heutigen Tag des 13.07.2019 erlebt habe – hey, da war das Erbrechen auch nicht mehr das große Problem. Ja, das von mir. Eurer ollen Chemonica. Die Frau mit der absolut panischen Angst vor dem Erbrechen. 18 Jahre spuckfrei.

Mein OP-Tag war im Übrigen der 05.07.2019. Eingeliefert wurde ich am 04.07. Merkt ihr was? Genau…

Autor:

Monica L., alias Chemonica, geboren und wohnend seit 30.11.1982 in Braunschweig. Glücklich verliebt seit 2001 und verheiratet seit 2010 mit Jörn (lordlaui), zudem fast vor Stolz platzende Mami von Romy (*19.09.2012) und Mick (*12.07.2016).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s