Donnerstag, 19.09.2019: Happy Birthday Romy

Heute wird gefeiert!

Denn heute vor genau sieben Jahren, also 19.09.2012 um 02:21 Uhr kam unsere Romy Ellen Lauenstein mittels Not-Kaiserschnitt auf die Welt. Weil man sich am Vormittag zuvor „mal eben“ um ein Kilogramm vermessen hatte. Sie hatte stattliche Maße von 4.200 Gramm und 56 cm, dazu einen Kopfumfang von 36 cm – trotz meines breiten Beckens hatte ich laut Ärzten von Anfang an keine Chance.
Aber man wunderte man sich voller Stirnrunzeln, warum ich meinem dank Wehentropf erzeugten Wehensturm wie ein Exorzist klang und nicht wusste, wo oben und unten war. Glücklicherweise verdrängt der Mensch viele Dinge, auch Schmerzen.

Ich weiß noch, was für Angst ich anfangs vor Romy hatte. Wie sehr es mich geekelt hat, als sie in die Windel gekäckert hatte (ja, es schämt mich bis heute!), dass ich anfangs dachte, dass ein Kind bekommen doch eine blöde Idee war… Ich wollte sie nicht anfassen, wollte nichts kaputtmachen, fremdelte richtig mit ihr. Und, ja, ich schäme mich auch für diesen Gedanken: Ich sah sie nach der Geburt und dachte „wie, DARAUF hast du soo lange gewartet?“ Sie war sowas von überhaupt nicht hübsch… Ja, es ist so. Ich sah selber aus wie eine dicke Qualle, aber da lag dieses über-4-kg-Balg in meinen Armen (verzeih mir Romy, du weißt wie ich es meine!) und ich hatte anfangs null Bezug zu ihr.

Aber keine 24 Stunden später lag dieses kleine Wesen, das über 500 Gramm an Wassereinlagerungen verloren hatte, in ihrem kleinen Holz-Babybay-Bettchen und wimmerte vor Hunger, und als hätte jemand einen Schalter umgelegt, ging mir plötzlich das Herz auf, ich nahm sie vorsichtig und zärtlich aus dem Bettchen, drückte sie liebevoll an mich und es war um uns herum geschehen. Meine damalige Bettnachbarin war generell nur semibegeistert, sie wollte nämlich nachts ihre Ruhe haben und ließ ihre neugeborene Tochter abends immer von den Hebammen aus dem Zimmer bringen. Und beseufzte jeden Weiner meiner Tochter lautstark – was mich wiederum mit Stolz fütterte 😉

Lange Rede, kurzer Sinn: Alles Gute zum Geburtstag meine Süßmaus! Ich hoffe so, dass ich deinem Geburtstag noch viele, viele Male beiwohnen kann.

Ich habe dich unendlich dolle lieb – Deine Mami!

Autor:

Monica L., alias Chemonica, geboren und wohnend seit 30.11.1982 in Braunschweig. Glücklich verliebt seit 2001 und verheiratet seit 2010 mit Jörn (lordlaui), zudem fast vor Stolz platzende Mami von Romy (*19.09.2012) und Mick (*12.07.2016).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s