11.11.2019: Diese Laaangeweile…!

Hallo ihr Lieben!

Ja, mich gibt es noch. Inklusive recht tauben Fingern und Füßen, auch weiterhin gnadenlos unmotiviert, faul und ausschließlich im Schlabberlook. Und laufe Früh bis Spät daheim ohne Mütze herum. Gut, die meiste Zeit liege ich eh. Ehrlich, ich bin SO eine faule Gurke!
Spaß beiseite: Es ist tagtäglich sooo anstrengend! Es ist mühsam, überhaupt von der Couch aufzustehen, duschen oder auf die Toilette zu gehen, geschweige denn irgendwie mal herauszugehen, einen Spaziergang zu machen oder so. Nach allen kleinen oder großen Aktivitäten habe ich das unbändige Bedürfnis, mich auf die Couch sinken zu lassen und zwei Stunden ein Schläfchen zu machen.
Dazu setzt seit heute, Tag 6 nach Chemo, mein Juckreiz wieder ein. Heute wieder extrem der Bereich in den Kniekehlen und über dem Hintern. Dazu habe ich die letzten beiden Nächte mehr schlecht als recht geschlafen, verschlief dadurch den halben Vormittag, was meinen Kreislauf wieder extrem schwächte. Dazu mein üblicher Ekel vor Getränken: Aktuell kriege ich meinen sonst geliebten Früchtetee kaum runter, aber diesmal ist auch meine koffeinfreie „Not-Cola“ echt widerlich. Und somit trinke ich viel zu wenig am Tag – was aber echt gefährlich ist. Also halte ich mich ran (in diesem Sinne: Proooost!).

Tja ihr Süßen, ich weiß ehrlich gesagt wirklich nicht, was ich euch berichten soll. Ich MÖCHTE gerne unglaublich viele Dinge tun. Aber ich KANN aktuell gar nichts. Nur couchen, mich durchs (teilweise so saudumme) TV-Programm zappen und einen Tag nach dem anderen schaffen – irgendwie. Und mir langsam Gedanken machen, wie es nach der vierten Chemo weitergeht. Also ob und wann ich wieder Auto fahren darf? Oder hätte ich den Anspruch auf eine Anschlussheilbehandlung? Oder eine Reha? Oder besteht da generell kein Anspruch bei mir? Ich brauche ja auch weiterhin meine Immuntherapie und den Knochentropf, ginge da überhaupt eine Behandlung außerhalb von BS? Und könnte ich solange ohne meine Kinder auskommen?
Fragen über Fragen… Aber auf diese erhalte ich heute eh keine Antwort mehr. Von daher kratze ich mich nun weiter fröhlich halbblutig, warte, dass meine Tavegil wirkt und bemitleide meinen armen Mann, der heute wieder allerhand Trouble hatte, während ich jede Stunde dümmlich wegnickte.

Bis bald, ihr Lieben!

Autor:

Monica L., alias Chemonica, geboren und wohnend seit 30.11.1982 in Braunschweig. Glücklich verliebt seit 2001 und verheiratet seit 2010 mit Jörn (lordlaui), zudem fast vor Stolz platzende Mami von Romy (*19.09.2012) und Mick (*12.07.2016).

2 Kommentare zu „11.11.2019: Diese Laaangeweile…!

  1. Meine Liebe, du bist keine Gurke sondern eine Banane!!! Vergiss das nicht! 😉 Weißt du, dein Körper hat grad alle Zellen voll zu tun die ganzen Chemikalien von A nach B zu schleppen, da kann man schon mal nen fetten durchhänger haben!!! Ich bin in Gedanken stets bei dir! Auch wenn es dir schwer fällt, raff die Röcke und geh an die Luft! Meine Freundin hat mit sich selbst Termine gemacht zum raus gehen! 😉 Ich glaub an dich 💕 Liebe Grüße Babsy

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s