16.04.2020: Und wenn man denkt, alles wird gut…

Heute früh um halb sechs klingelte mein Handy. Ich setzte mich auf, merkte wieder einen stechenden Schmerz im rechten Nacken und dachte „nee, du musst heute was tun!“
Ich goss mir stilles Wasser in mein Glas und fing an zu trinken. Einen Liter Wasser zwei Stunden vor dem CT. Bäh, aber muss sein. Um kurz nach Acht rief ich die Strahlenklinik an, weil ich fragen wollte, ob ich den Termin absagen und lieber gleich in die Neurologie Salzdahlumer Str. solle. Aber leider erreichte ich niemanden, sondern nur das MVZ, schilderte meine Sorgen und die nette Dame meinte nur, dass sie mir auch nicht so recht raten könne, was ich tun soll. Ich sagte ihr, dass ich vorbeikomme und ging anschließend duschen.
„16.04.2020: Und wenn man denkt, alles wird gut…“ weiterlesen

09.04.2020: Besser spät als nie

Hallo ihr Lieben!

Am Montag war ja meine Blutabnahme, und scheinbar sind die Werte in Ordnung, denn ich sitze gerade im MVZ und warte darauf, dass ich in „mein“ Zimmer darf. Man hätte mich nur angerufen, wenn was nicht ok gewesen wäre. Nur ist doch aktuell noch eine Dame drin, die eben scheinbar zwei Notärzte brauchte, die nun aber wieder abgehauen sind…

Jetzt ist zumindest die MTA draußen. Mal sehen, wann die Patientin raus kommt.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass sich langsam wieder alles stabilisiert. Also für die Gesellschaft. Ich bin nicht scharf darauf, wieder meine Kinder in Schule/Kita zu schicken, aber so langsam nervt dieses Mundschutz-Handschuhe-Getrage.

So ihr Lieben, das war es schon von mir. Bis bald!

Eure Moni

31.03.2020: Wann immer ihr Probleme braucht – ich bin für euch da…

Guten Abend ihr Lieben!

Da denkt man, Covid-19 mit all seinen sich unwirklich anfühlenden Auswirkungen inkl. aller Nachrichten würde einen schon genug beschäftigen – denn täglich entdeckt man noch etwas strengere Maßnahmen. So stand gestern vor dem früheren Pförtner-Pavillon, der inzwischen unbesetzt ist, ein weißer Pavillon.
„31.03.2020: Wann immer ihr Probleme braucht – ich bin für euch da…“ weiterlesen

Mi., 18.03.2020: Coron-täne

Hallo ihr Lieben!

Heute nur schnell ein kurzes Lebenszeichen von mir. Meine Erkrankung hat sich letztlich wohl „nur“ als viraler Infekt entpuppt, der mich mit einiger erhöhter Temperatur, Fieber und Husten in Schach gehalten hat. Nein, ich war nicht beim Arzt, ich hatte auch keinerlei Test. Ich lag sehr viel, schlief hier und da und so langsam bin ich wieder fit. Na ja, ein Rest-Husten ist noch da, der mich leider dazu zwang, den eigentlichen MRT-Termin morgen abzusagen. Aber 20 Minuten absolut ruhig liegen und nicht husten dürfen kann ich echt vergessen momentan. Bereits Montag habe ich angerufen – neuer Termin: 29. APRIL 2020. Na super. Aber was solls. Aktuell spare ich mir – hoffentlich genau wie ihr! – jeden Schritt nach draußen. Heißt, dass ich heute schon eine Woche unter eigens gewählter Quarantäne lebe. Aber mit meinem Rest-Infekt gehe ich freiwillig nirgendwo hin.

So, das war es schon von mir. Bitte bleibt alle gesund, haltet euch an alle Vorschriften, die Deutschland gerade befolgen sollte, damit wir alle zu Lebensrettern werden können! Ihr alle kennt sicherlich jemanden in eurer Familie oder nahem Umfeld, der immungeschwächt ist, hohen Blutdruck, Diabetes oder andere Erkrankungen hat. Also lasst uns alle zusammenreißen, dann können wir alle unseren Enkeln eines Tages davon erzählen – wenn wir dann noch da sind.

Bis bald – eure Moni!

13.03.2020: Was denn JETZT schon wieder?

Hallo ihr Lieben!

Also irgendwas ist ja wirklich immer…
Am Montag war ich zur Blutabnahme vor Immuntherapie, heißt, man schaut, ob die Blutwerte gut genug sind, um die Therapie durchzuführen. Die Werte waren alle in Ordnung, denn niemand rief an. Also fuhr ich Mittwoch, wie geplant, hin. Aber ich dachte schon morgens „hm, irgendwie ist heute kein guter Tag“. Und ich sollte Recht behalten…
„13.03.2020: Was denn JETZT schon wieder?“ weiterlesen

07.03.2020: Pseudo-Alltag bei den Lauis

Hallo ihr Lieben!

Mensch, die Tage plätschern so dahin… Mick hat seit letzter Woche einen extrem gemeinen Husten gehabt, den wir aber dank Bronchipret recht schnell in den Griff bekommen haben. Wir restlichen Drei sind – toi toi toi – bisher fit. Romy wachte gestern Früh mit Kopf- und Halsschmerzen auf, die aber heute glücklicherweise wieder verschwunden sind.
„07.03.2020: Pseudo-Alltag bei den Lauis“ weiterlesen